Treffab50.de

Treff ab 50

Der Treffpunkt für ältere Leute die wieder einen Partner suchen.




Willkommen bei Treff ab 50...
Samstag, 18. November

User Login


Hier klicken um sich anzumelden
Passwort vergessen
deine e-mail Adresse:
Passwort:
    


Anzeigen




Navigation



Rubriken



Intention



......+++ Forum +++.....( Forum Alles m?gliche )


Suchen...

antworten...

[1]   

LUSTIGES WEIHNACHTSGEDICHT


Weihnachtsgedicht

Denkt Euch, ich habe das Christkind gesehen.
Ich hab's ?berfahren, es war ein Versehen.
Ich hatte gerade die ?uglein zu,
Ich tr?umte beim Fahren in himmlischer Ruh
Das Christkind hat in dieser heiligen Nacht
Bekanntschaft mit meinem K?hler gemacht.

Sp?ter sah ich auch noch den Weihnachtsmann
Er feuerte grad' seine Rentiere an.
Ich ?berholte den langsamen Wicht,
Doch sah ich den Gegenverkehr dabei nicht.
Ich wich noch aus, doch leider nicht Santa,
Ein kurzes Rumsen und er klebte am Manta.

Am Ende sah ich auch den Nikolaus,
Er st?rmte gerade aus dem Freudenhaus.
Er kam ganz hektisch ?ber die Kreuzung gelaufen,
Wollt am Automaten neue Pr?ser sich kaufen.
Mein Auto und mich hat er wohl nicht geseh'n,
Jedenfalls blieben von ihm nur die Stiefel steh'n.

So ist die Moral von dem Gedicht,
Fahr zu schnell Dein Auto nicht.
Denn als ich zuhaus war, da mu?te ich heulen,
Mein sch?ner Wagen, der hatte drei Beulen,
Vom Christkind, vom Niklaus und vom Santa Claus.
Ja, dieses Jahr f?llt Weihnachten dann wohl aus...


LIEBE GR??E VON SAHRA

geschrieben von sahra
am: 02.12.2007
Kontakt zu sahra
keine Home angegeben...
edit...


Noch ein paar lustige

Der Weihnachtsmann kommt in den Knast

Lieber guter Weihnachtsmann,
jetzt ist`s soweit, jetzt bist du dran.
Mein Chef ist n?mlich Rechtsanwalt.
Der klagt dich an, der stellt dich kalt.

Schon seit vielen hundert Jahren,
bist du nun durch das Land gefahren,
ohne Nummernschild und Licht.
Auch T?V und ASU gab es nicht.

Dein Schlitten eignet sich nur schwer,
zur Teilnahme am Luftverkehr.
Es wird vor Gericht zu kl?ren sein:
Besitzt du 'nen Pilotenschein?

Durch den Kamin ins Haus zu kommen,
ist rein rechtlich streng genommen
Hausfriedensbruch - Einbruch sogar.
Das gibt Gef?ngnis, das ist klar.

Und stiehlst du nicht bei den Besuchern,
von fremden Tellern Obst und Kuchen?
Das wird bestraft, das muss man ahnden.
Die Polizei l?sst nach dir fahnden.

Es ist auch allgemein bekannt,
du kommst gar nicht aus diesem Land.
Wie man so h?rt, steht wohl dein Haus
am Nordpol, also sieht es aus,
als k?mmst du nicht aus der EU.
Das kommt zur Klageschrift dazu!

Hier kommt das Deutsche Recht zum Tragen.
Ein jeder Richter wird sich fragen,
ob deine Arbeit rechtens ist,
weil du ohne Erlaubnis bist.

Der Engel, der dich stets begleitet,
ist minderj?hrig und bereitet
uns daher wirklich Kopfzerbrechen.
Das Jugendamt will mit dir sprechen!

Jetzt kommen wir zu ernsten Sachen.
Wir finden es gar nicht zum Lachen,
dass Kindern du mit Schl?ge drohst.
dar?ber ist mein Chef erbost.

N?tigung hei?t das Vergehen
und wird bestraft, das wirst du sehen,
mit Freiheitsentzug von ein paar Jahren.
Aus ist's bald mit dem Schlittenfahren.

Das Handwerk ist dir bald gelegt,
es sei denn dieser Brief bewegt dich,
die Kanzlei reich zu beschenken.

Dann wird mein Chef es ?berdenken LG SANDY

geschrieben von sahra
am: 02.12.2007
Kontakt zu sahra
keine Home angegeben...

edit...

Der eingesparte Weihnachtsmann

Der eingesparte Weihnachtsmann

Der Weihnachtsmann ist ?bel dran
Er muss jetzt alles tragen
Hat keinen Schlitten, kein Gespann
Hat nicht mal einen Wagen
Sein Antrag wurde abgelehnt
Die Gelder sind gestrichen
Das ist nun mal der gro?e Trend
Man kennt das ja inzwischen
Auch mit mit der Bahn kann er nicht fahr?n
Die ist ja viel zu teuer
Und auf ein Auto noch zu spar?n
Verhinderte die Steuer
Die wird ja nun auf jeden Dreck
Auf jeden Pups erhoben
Und Leistungen, die fallen weg
So woll?n es die da oben
Der Weihnachtsmann fragt: Liebe Leut
Ja, wollt ihr mich verkohlen?
Soll?n sich die Kinder weit und breit
Die Sachen selber holen?
Da t?nt?s: Wir sparen ganz gerecht
Bis alle Schuld beglichen
Und wenn du aufmuckst, alter Knecht
Dann wirst du auch gestrichen LG SAHRA

geschrieben von sahra
am: 02.12.2007
Kontakt zu sahra
keine Home angegeben...

edit...

WEIHNACHTSR?TSEL

Das Weihnachtsr?tsel!
>>>
>>>
>>>Es waren einmal ein perfekter Mann und eine perfekte Frau. Sie
>>>begegneten sich, und da ihre Beziehung perfekt war, heirateten sie.
>>>Die Hochzeit war einfach perfekt. Und ihr Leben zusammen war
>>>selbstverst?ndlich ebenso perfekt.
>>>
>>>An einem verschneiten, st?rmischen Weihnachtsabend fuhr dieses
>>>perfekte Paar eine kurvenreiche Strasse entlang, als sie am
>>>Stra?enrand jemanden bemerkten, der offenbar eine Panne hatte. Da sie
>>>das perfekte Paar waren, hielten sie an, um zu helfen. Es war der
>>>Weihnachtsmann mit einem riesigen Sack voller Geschenke. Da sie die
>>>vielen Kinder am Weihnachtsabend nicht entt?uschen wollten, lud das
>>>perfekte Paar den Weihnachtsmann mitsamt seiner Geschenke in ihr
>>>Auto.
>>>
>>>Und bald waren sie daran, die Geschenke zu verteilen.
>>>Ungl?cklicherweise verschlechterten sich die (ohnehin schon
>>>schwierigen) Stra?enbedingungen immer mehr, und schlie?lich hatten sie
einen Unfall.
>>>
>>>Nur einer der drei ?berlebte.
>>>
>>>Wer war es?
>>>
>>>
>>>
>>>(Erst ?berlegen und dann nach unten scrollen)
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>Es war die perfekte Frau.
>>>Sie war die einzige, die ?berhaupt existiert hatte.
>>>Jeder wei?, dass es keinen Weihnachtsmann gibt und erst recht keinen
>>>perfekten Mann.
>>>
>>>F?r Frauen endet die E-Mail hier!!!
>>>
>>>M?nner bitte weiterlesen (nach unten scrollen).
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>
>>>Wenn es also keinen Weihnachtsmann und keinen perfekten Mann gibt,
>>>muss die perfekte Frau am Steuer gesessen haben. Das erkl?rt, warum
>>>es einen Unfall gegeben hat.
>>>
>>>Wenn Sie ?brigens eine Frau sind und dies lesen, wird dadurch noch
>>>etwas
>>>bewiesen:
>>>
>>>Frauen tun nie das, was man ihnen sagt LG SAHRA

geschrieben von sahra
am: 02.12.2007
Kontakt zu sahra
keine Home angegeben...

edit...

Die Gschichte vom Lametta

Die Geschichte vom Lametta!

Weihnachten: das Fest der Feste,
das Fest der Kinder, das Fest der G?ste.
Hektisch geht es vorher zu,
von fr?h bis abends keine Ruh.
Ein Hetzen, Kaufen, Backen, Messen,
hat man auch niemanden vergessen?

So ging's mir, keine Ahnung habend,
vor ein paar Jahren, Heiligabend,
der zudem noch ein Sonntag war.

Ich sa? grad bei der Kinderschar
Da sprach mein Weib: " Tu dich nicht dr?cken,
du hast heut' noch den Baum zu schm?cken!"
Da Einspruch meistens mir nichts n?tzt,
hab' kurz darauf ich schon geschwitzt;
den Baum auf richt'ge L?ng' ges?gt
und in den St?nder eingelegt.
Dann kamen Kugeln, Kerzen, Sterne;
Krippenfiguren mit Laterne.
Zum Schlu? - ja Herrschaft - Donnerwetta!
Nirgends fand ich das Lametta!

Meiner Frau, der wurd es hei?
und sie sprach: " Jawohl, ich wei?,
vor'ges Jahr war's stark verschlissen,
drum hab'n wir's damals weggeschmissen,
Vergessen hab' ich, neues zu besorgen,
doch werden wir uns nachbarlich was borgen."

Doch Nachbar links, rechts, drunter, dr?ber,
keiner hat Lametta ?ber.
Die Gesch?fte sind geschlossen,
beide Eltern schau'n verdrossen.
Als Psychologe zu den Knaben
sprach ich: " Wir werden heuer haben
einen Baum, altdeutscher Stil,
weil mir Lametta nie gefiel!" -

Da gab es Tr?nen, Schluchzen, Heulen,
ich tat mich drum sehr schnell beeulen
zu sagen: "Stoppt mir sofort euer Gezeta,
ihr kriegt 'nen Baum mit viel Lametta!"
Trotzdem konnt' ich noch nicht begreifen,
woher bekomm' ich Silberstreifen?! -

Als ich holte grad' ein Messer,
las ich: " Hengstenberg - Mildessa ".
So stand's auf Sauerkraut-Konserve.
Ich kombinier' mit Messersch?rfe:
Hier ist die L?sung eingebettet,
das Weihnachtsfest, es ist gerettet.

Schnell wurd' der Deckel aufgedreht,
das Kraut gepre?t, so gut es geht,
zum trocknen einzeln aufgeh?ngt
und dann gef?hnt, doch nicht versengt.
Die trock'nen Streifen, sehr geblicken,
mit Silberbronze angestrichen.
Auf beiden Seiten Silberkleid,
oh freue dich oh Christenheit ! -

Der Christbaum wurd einmalig sch?n,
wie selten man ihn hat geseh'n.
Zwar roch's s??sauer zur Bescherung.
Ger?chlich gab's 'ne ?berquerung,
weil mit Benzin ich wusch die H?nde,
mit Nitro reinigte ich Hos' und W?nde.
Vereint mit R?ucherkerz' und Myrrthe
Gesamt-Odeur etwas verirrte.
Und jedermann sprach stillverwundert:
" Hier riecht's nach technischem Jahrhundert !" -

'Ne Woche drauf. - Ich d?ste fest und fester,
's war wieder Sonntag und und man schrieb Silvester.
Da sprach mein Weib: " Es kommen Schulzes, Lehmann, Meier,
heut' abend zur Silvesterfeier.
Wir werden leben grad' so wie die F?rstel,
ich gebe Sauerkraut und viele Arten W?rstel ".

Dann folgt ein Schrei, wobei entsetzt sie schaut,
sie st?hnt: " Am Christbaum h?ngt das Sauerkraut !
Vergessen hab' ich, neues zu besorgen,
Doch werden wir uns nachbarlich was borgen ".

Doch Nachbar links, rechts, drunter, dr?ber,
Sauerkraut hat keiner ?ber.
Die Gesch?fte sind geschlossen.
Und so wurd ich wieder Retter,
holte vom Baume das Lametta.
Mit Terpentin?l und Bedacht,
hab' ich das Silber abgemacht.
Das Kraut dann gr?ndlich durchgew?ssert,
dazu noch Nelken, Pfeffer, Salz,
Curry, Ingwer, G?nseschmalz.

Dann, als das Ganze sich erhitzte,
das Kraut, es funkelte und blitzte,
da konnt' ich nur nach Oben fleh'n:
'La? diesen Kelch vor?bergeh'n! -

Als das Kraut dann wurd' serviert,
ist dann folgendes passiert:
Eine Dame mu?te niesen.
Man sah aus ihren N?schen sprie?en
tausend winz'ge Silbersterne.
"Mach' es noch mal, ich seh' das gerne ",
So rief man ringsrum, hocherfreut,
doch sie, die wu?te nicht Bescheid.

Franziska Lehmann sprach zum Franz:
Dein Goldzahn hat heut' Silberglanz!"
Und einer, der dann mu?te mal,
der rief; " Ich hab' nen Silberstrahl!"
So gab's nach dieser Kraut-Methode,
noch manche nette Episode. -

Beim Heimgang sprach ein Gast zu mir:
"Es hat mir gut gefallen hier,
doch w?r' die Wohnung noch viel netter,
h?tt'st du am Weihnachtsbaum Lametta!"

Ich konnte da gequ?lt nur l?cheln
und frische Luft mir noch zuf?cheln.
Ich sprach und klopfte ihm aufs J?ckchen:
"N?chst's Jahr, da kauf' ich hundert P?ckchen!!!" LG SAHRA

geschrieben von sahra
am: 02.12.2007
Kontakt zu sahra
keine Home angegeben...

edit...

Bl?d

Das ist doch echt bl?d, Sahra!
La? die Gedichte Abpinnerei sein!! Heutzutage kann jeder sich die selbst aus dem Internet raussaugen!!! M.

geschrieben von gustave
am: 02.12.2007
Kontakt zu gustave
keine Home angegeben...

edit...

Danke

Hallo Gustave!
Danke f?r deinen Kommentar.
M?chte mich nicht dazu ?u?ern.Lest mal den Beitrag
"DENK MAL DAR?BER NACH!" da ist genug gesagt. Auch ich werde diese Plattform verlassen.Es ist echt hier nicht sch?n,traurig aber wahr.
Herzliche Gr??e SAHRA

geschrieben von sahra
am: 02.12.2007
Kontakt zu sahra
keine Home angegeben...

edit...


antworten...



Anzeigen





Partner



  Samstag, 18. November
Seite zurück
SeitenanfangSeitenanfang

Impressum | Kontakt zum Portalbetreiber | Admin | S1

Copyright © 2004 by treffab50.de

A l l e R e c h t e v o r b e h a l t e n T r e ff a b 50 d e
Seitenmappe Sitemap web Webkatalog 123php