Treffab50.de

Treff ab 50

Der Treffpunkt für ältere Leute die wieder einen Partner suchen.




Willkommen bei Treff ab 50...
Sonntag, 19. November

User Login


Hier klicken um sich anzumelden
Passwort vergessen
deine e-mail Adresse:
Passwort:
    


Anzeigen




Navigation



Rubriken



Intention



......+++ Forum +++.....( Forum Alles m?gliche )


Suchen...

antworten...

[1]   

F?r alles die keine Kalorien z?hlen ;-))


Amaretto-Marzipan-Pralinen

ca. 40 St?ck

200 g Marzipan-Rohmasse
ca. 20 Amarettini (kleine italienische Mandelkekse)
3 EL Amaretto
Schokoladenglasur

Und so geht es:
Die Kekse in einer kleinen Sch?ssel zerbr?seln
Mit Marzipan und Lik?r vermischen
Aus der Masse kleine Kugeln formen
Schokoladenglasur im Wasserbad oder Mikrowelle erw?rmen bis sie fl?ssig ist
Die Kugeln mit Hilfe von Zahnstocher in die Glasur tauchen, abtropfen lassen und zum Abk?hlen auf ein Bachpapier oder eine Backfolie legen.
Eventuell die Praline mit einem kleinen St?ck Keks verzieren.

geschrieben von pe
am: 20.07.2006
Kontakt zu pe
keine Home angegeben...
edit...


....

Aprikosenkonfekt

250 g Aprikosen, getrocknet, 5 Maraschino, 200 g Marzipanrohmasse, Mandeln, gesch?lt, Kuvert?re

Die Aprikosen mit Maraschino betr?ufelt und ?ber Nacht zugedeckt stehenlassen. Aus der Marzipanrohmasse kleine Kugeln formen, eine Mandel hineinstecken, flachdr?cken und jeweils zwischen 2 Aprikosenh?lften geben. Etwas andr?cken und die Aprikosen zur H?lfte in die geschmolzene Kuvert?re tauchen, trocknen lassen.
Aprikosenkugeln

250 g Honig, 125 g Zucker, 100 g Butter, 1 P?ckchen Lebkuchengew?rz, 600 g Mehl, 2 TL Backpulver, Prise Salz, 1 Ei, 200 g getrocknete Aprikosen, Oblaten (5 cm ?), 1 Eigelb, 1/2 EL Wasser, 25 g gehackte Haselnusskerne, 25 g gehackte Pistazienkerne

Honig mit Zucker, Butter und Gew?rz unter R?hren erw?rmen und abk?hlen lassen. Mehl, Backpulver, Salz und Ei zur Honigmasse geben und zu einem Knetteig verarbeiten. Teig zugedeckt ?ber Nacht ruhen lassen. Aprikosen fein hacken. Teig 3 mm dick ausrollen. Pl?tzchen von 5 cm ? ausstechen, jeweils 1 TL Aprikosen darauf geben und zu Kugeln formen. Auf Oblaten oder auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Eigelb mit Wasser verquirlen, Kugeln damit bestreichen und mit Haseln?ssen und Pistazien bestreuen. In den vorgeheizten Backofen setzen. E: Mitte. T: 200?C/18-20 Minuten. Abgek?hlt in eine Blechdose geben. Nach etwa 20 Tagen sind die Kugeln weich.

geschrieben von pe
am: 18.07.2006
Kontakt zu pe
keine Home angegeben...

edit...

....

Baileys Kugeln

250 g wei?e Schokolade
1/16 lt. Schlagobers(Sahne)
5 cl Baileys
100 g Biskotten, oder Keksbr?sel (fein gerieben)

Gehackte wei?e Schokolade mit Obers langsam schmelzen und Baileys unterr?hren.
4 Stunden kaltstellen.
Br?sel untermengen, mit befeuchteten H?nden Kugeln formen und in geriebener wei?er Schokolade w?lzen. Bis zum Servieren kaltstellen.


Cappuccino-Stangen

Zutaten f?r ca. 60 St?ck
200 g Margarine, 100 g brauner Zucker, 1 priese Salz, 1 Pck. Vanillezucker, 150 g Mehl, 100 g gemahlene Haseln?sse, 3 EL. Milch,

F?r die Creme:

60 g Margarine, 1 TL. Kakao, 250 g Puderzucker, 1 Pck. Vanillezucker, 2 Insant Espresso- Pulver, 2-3 EL. Sahne.

Margarine und Zucker in einer Sch?ssel cremig r?hren. Restliche Teigzutaten dazugeben und mit den Knethaken des Handr?hrger?tes verkneten. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, und den Teig ausrollen. Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad 20 ? 25 Minuten backen. Den gebackenen Teig aus dem Ofen nehmen und abk?hlen lassen. F?r die Creme Margarine schaumig schlagen. Kakao, Puderzucker, Vanillezucker und Espresso- Pulver mischen. Unter die Margarine schlagen. Sahne hinzuf?gen und so lange r?hren, bis eine weiche creme entsteht. Creme dick auf den Kuchen streichen. D?nne Stangen von 2 X 5 cm L?nge schneiden.


Cappuccino - Tr?ffel

F?r die Tr?ffelmasse
0,1 l s??e Sahne
4 EL Espresso-Pulver
125 g Butter
40 g weiches Butterschmalz
125 g Zartbitter-Kuvert?re
2 EL Kaffeelik?r
Zum Best?uben
schwach ent?lter Kakao
Au?erdem:
Backpapier
Frischhaltefolie
30 Papierkapseln

Sahne, Espresso-Pulver, Butter und Butterschmalz in einen Topf geben und aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen. Die Schokoladen-Kuvert?re zerbr?ckeln und mit dem Kaffeelik?r unter R?hren mit dem R?hrl?ffel in der hei?en Masse aufl?sen. Abk?hlen lassen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Eine eckige Tortenform (verstellbarer Rahmen, ist in guten Haushaltswarengesch?ften erh?ltlich) daraufsetzen, die Capuccino-Masse einf?llen, glattstreichen; und mit Frischhaltefolie abdecken. F?r etwa 2-3 Stunden im K?hlschrank erstarren lassen.
Die Folie abziehen. Die Masse erst in 2 cm breite Streifen, dann in gleichm??ige Rhomben schneiden. Die Arbeitsfl?che mit Backpapier auslegen, das Pralinenrost daraufstellen. Die Pralinen daraufsetzen und mit Hilfe eines Kaffeesiebes dick mit Kakao best?uben. Einzeln in Papierkapseln setzen.
Bevor Sie die Tr?ffel verschenken, evtl. erneut mit Kakao best?uben.

geschrieben von pe
am: 18.07.2006
Kontakt zu pe
keine Home angegeben...

edit...

....

Cointreau-Kugeln

200 g wei?e Schokolade,
50 ml Schlagobers,
25 g Butter,

10 Stk. Biskotten (gerieben),
1 kleines Stamperl Cointreau,
50 g geriebene wei?e Schokolade.

Schlagobers und Butter aufkochen und mit Schokolade, Biskottenbr?seln und Cointreau gut durchmischen. Einige Stunden kalt stellen.
Aus der Masse ca. 1 dag schwere Kugerl formen, in geriebner Schokolade w?lzen und in Papierformen legen. Masse reicht f?r etwa 35 St?ck.


Erdnuss-Toffee-W?rfel

200 g Mehl
200 g Butter
100 g gem. Mandeln
125 g Zucker
1 Ei
1 Pr. Salz
500 g Schlagsahne
300 g Kr?mel-Kandiszucker
5-6 E?l. Whisky-Cremelik?r
200 g gesch?lte und gehackte Erdn?sse (ungesalzen)

Mehl mit 150 g Butter, Mandeln, Zucker, Ei und Salz verkneten. In Folie gewickelt 1 Stunde kalt stellen.
Elektro-Ofen auf 175? heizen.
Fettpfanne zur H?lfte fetten. Teig ? cm dick in Gr??e des halben Bleches ausrollen, darauf legen. Offene Seite mit Alufolienstreifen befestigen:
Im Ofen bei 175? (Gas: Stufe 2) ca. 12 Minuten backen.
Inzwischen Sahne, Kandis, ?brige Butter, Lik?r und N?sse in einem Topf unter st?ndigem R?hren bei kleiner bis mittlerer Hitze etwa 40 Minuten einkochen, bis die Masse hellbraun und dickfl?ssig ist .
Auf den Pl?tzchenboden streichen. Erst wenn das Karamell abgek?hlt ist, Toffees in W?rfel schneiden.


Haselnu?kugeln

300 gr. Mehl
1 gestr. TL Backpulver
100 gr. ger. Haseln?sse
200 gr. Zucker,
1 Pr. Salz,
1 Ei,
1 Vanillezucker
200 gr. Margarine
halbierte Haseln?sse

Aus den Zutaten einen Knetteig herstellen, eine Rolle formen, diese kaltstellen und anschlie?end einteilen und aus diesen Abschnitten Kugeln formen, und anschlie?end mit den halbierten Haseln?ssen garnieren.


Kaffeetr?ffel

ca. 40 St?ck:

0,1l Sahne
4 EL Espresso oder starken Kaffee
125g Butter
125g Zartbitterschokolade
2 EL Kaffeelik?r
Kakao zum Best?uben

Und so wird`s gemacht:
In einem Topf Sahne, Kaffee und Butter erhitzen und einmal aufkochen lassen.
Den Topf vom Herd nehmen, die Schokolade zerbr?ckeln und mit dem Kaffeelik?r in die hei?e Masse r?hren und aufl?sen.
Die Mischung mit einem Schneebesen gut durchschlagen.
Eine Kastenform mit Folie auslegen, die Masse einf?llen und glatt streichen.
Die Tr?ffelmasse zum Festwerden ca. 2 Stunden in den K?hlschrank stellen.
Die Arbeitsfl?che d?nn mit Kakao best?uben und die Masse darauf st?rzen.
Folie abziehen und kleine Rechtecke oder Rauten schneiden.
Die Tr?ffel dick mit Kakao best?uben und in Dosen k?hl aufbewahren.

geschrieben von pe
am: 18.07.2006
Kontakt zu pe
keine Home angegeben...

edit...

....

Kirschn?sse

2 Tafeln weisse Schokolade im Wasserbad schmelzem.
100 g Puderzucker und 1 Essl?ffel Kirschwasser mit dem Handr?hrger?t unterr?hren.
Masse abk?hlen lassen und nu?grosse Kugeln formen.
Je 1 Kugel zwischen 2 Walnu?h?lften leicht zusammendr?cken.
K?hl aufbewahren


Kokoskugeln

225 g Mandeln, 3 DL Rum, 25 g Schokolade, 3 EL s??e
Sahne, 100 g feiner Zucker, geriebene Kokosnu? zum W?l-
zen, Papierkapseln

Die Mandeln sch?len und ganz leicht im Backofen r?sten. Mit der Teigrolle pulyerfein zerdr?cken. In eine Sch?ssel geben und mit dem Rum befeuchten. Beiseite stellen. Die Schokolade fein reiben. Mit Sahne anr?hren und zur Mandelmasse geben und den gesiebten Zucker hinzuf?gen. Kleine Kugeln formen, in Kokosnu? w?lzen und in Papierkapseln geben.


Kokosst?bchen

F?r 70 - 75 St?ck

Zutaten:
500 g Vollmilch-Kuvert?re
140 ml Schlagsahne
4 - 5 El Kokoslik?r (z. B. Batida de Coco)
280 g Kokosflocken
50 g zimmerwarme Butter
400 g Halbbitter - Kuvert?re

Zubereitung:
Die Vollmilch-Kuvert?re grob hacken und im hei?en Wasserbad schmelzen.
Sahne aufkochen und leicht abk?hlen lassen.
Die Schlagsahne in die Kuvert?re r?hren und mit dem Kokoslik?r w?rzen.

80 g Kokosflocken im Backofen bei 180 Grad auf einem Backblech hellbraun r?sten und abk?hlen lassen.
Butter schaumig r?hren. Die gebr?unten Kokosflocken mit der Kuvert?recreme und der Butter gut verr?hren.
Mindestens 1 1/2 Stunden kalt stellen, bis die Creme fast fest ist.

Die Creme in einen Spritzbeutel mit Locht?lle Nr. 10 f?llen. Ein Backblech mit Klarsichtfolie auslegen.
Die Creme in 9 - 10 cm langen Streifen darauf spritzen und wieder kalt stellen, bis die Streifen schnittfest sind.
Danach die Streifen in 5 cm lange St?bchen schneiden.

Die Halbbitter - Kuvert?re hacken und ?ber dem heissen Wasserbad schmelzen.
Die restlichen Kokosflocken auf einem Blech ausbreiten. Die St?bchen mit einer Gabel zuerst durch die Kuvert?re
ziehen, gut abtropfen lassen, dann in den Kokosflocken w?lzen. Zum Trocknen auf Backpapier setzen.
Die St?bchen zwischen Lagen von Pergamentpapier in eine Blechdose schichten und k?hl lagern.
Sie halten etwa 2 Wochen.


Kokostr?ffeln

50 g Schokolade, gehackt
30 ml Sahne
100 g Puderzucker, gesiebt
50 g Kokosraspeln
Geriebene helle oder wei?e Schokolade

50 g Schokolade in einer Sch?ssel ?ber einem Wasserbad zum Schmelzen bringen.
Vom Wasserbad nehmen und die Sahne einr?hren.
Allm?hlich den Puderzucker, dann die Kokosraspeln einr?hren.
Zudecken und k?hlen, bis die Masse fest ist.
Kleine Kugeln formen, in der geriebenen Schokolade w?lzen und in kleine Pralinenh?llen legen.


Mandelkrokant

Zutaten f?r 4 Portionen Einkauf
Puderzucker: 500 Gramm
R?bensirup: 30 Gramm
Mandeln, evtl. mehr: 150 Gramm

Zubereitung
Die Mandeln in heissem Wasser br?hen, abziehen und gut trocknen lassen, dann in feine Scheiben schneiden.
Den Zucker in einer eisernen Pfanne unter st?ndigem R?hren hellgelb werden lassen, den Sirup und die Mandeln daruntermischen, sch?tteln und noch einige Zeit auf nicht zu heisser Platte belassen.
Dann alles auf ein ge?ltes Blech geben und mit einer Teigrolle gleichm?ssig flach dr?cken und noch warm mit einem Messer in d?nne Streifen schneiden.
Nach Belieben mit fl?ssiger Kuvert?re ?berziehen und trocknen.


Mandelkugeln

65 g geriebene Mandeln, 35 g Zucker, 10-15 g Cointreau, 5 g fein gew?rfeltes Orangeat, 2 Eiweiss, etwas fein gehobelte und ger?stete Mandeln, etwas Puderzucker

Mandeln mit Zucker und Cointreau vermischen. Der Teig soll weich, aber noch formbar sein. Das Orangeat unter die Masse ziehen und ?ber Nacht ziehen lassen.
K?gelchen mit einem Durchmesser von etwa 1.5 cm formen. Nach einigen Stunden Lagerung sollten die Kugeln fest werden und eine d?nne Kruste bilden.
Nun eine Handfl?che mit Eiweiss bestreichen und darin die Mandelkugeln sorgf?ltig drehen. Dann in den fein gehobelten Mandeln drehen und auf ein Backpapier legen. Die Kugeln erneut f?r einige Stunden liegen lassen.
Den Backofen auf Oberhitze stellen und auf 200 bis 220 ?C vorheizen. Bevor die Mandelkugeln in den Ofen kommen mit etwas Puderzucker best?uben. Das Blech in halber H?he in den Ofen schieben und unter Aufsicht so lange backen, bis der Zucker caramelisiert.


Marzipan

1 kg ganze Mandeln
500 g Puderzucker
4 El. Mondamin
Saft einer Zitrone
etwas Rum
1-2 R?hrchen Bittermandelaroma
Zartbitterschokolade zum ?berziehen

Mandeln in hei?em Wasser ?berbr?hen und sch?len. Danach die gesch?lten Mandeln trocknen lassen und anschlie?end fein reiben.
Geriebene Mandeln und Puderzucker vermischen.
Mondamin, Bittermandel?l, Rum (je nach Geschmack) zugeben
Zitronensaft zugeben, bis sich ein fester ?Teig? kneten l?sst. (soll nicht zu feucht sein)
Teig zwischen den H?nden zu Kugeln rollen und mit Schokolade ?berziehen, oder auf andere Art verarbeiten.


Marzipankonfekt

200 g Marzipanrohmasse
200 g Puderzucker
2 E?l. Rum
150 g ger?stete, gehackte Haseln?sse

Marzipanrohmasse mit Puderzucker und Rum zu einem glatten Teig verarbeiten. Dann die ger?steten, gehackten Haseln?sse darunterkneten. Die Marzipanmasse auf Puderzucker zwei Zentimeter stark ausrollen und davon W?rfel schneiden. Mit Zuckergu? bestreichen und mit Schokoladenbl?ttchen bestreuen.


Marzipanr?llchen

250 g roh gewogene, in Milch gekochte passierte Kastanien, Vanille, Puderzucker, 250 g fertige Marzipanmasse, Rum,
Schokoladenpulver oder -streusel zum W?lzen

Die mit Vanille gew?rzte Kastanienmasse auf einem mit Puderzucker best?ubten Brett zu einer langen, d?nnen Rolle formen.
Etwas trocknen lassen und in die mit Rum abgeschmeckte, viereckig ausgerollte Marzipanmasse h?llen. In Schokoladenpulver
oder -streuseln w?lzen. In 4 cm lange R?llchen schneiden und in Papierkapseln anbieten.


Mozartkugeln

Zutaten
250 g Nougat
150 g Puderzucker
400 g Marzipanrohmasse
3-4 Tropfen gr?ne Speisefarbe
2-3 Tl. Rosenwasser
250 g Zartbitter-Kuvert?re

Zubereitung
Den Nougatblock in 50 gleiche St?cke schneiden. Mit k?hlen H?nden Kugeln formen. (Immer mit gut gek?hlten Werkzeugen arbeiten)
Puderzucker sieben, mit Marzipanrohmasse der Speisefarbe und Rosenwasser zu einem nicht zu feuchten Teig kneten.Die Marzipanm,asse soll einen leichten gr?nen Schimmer haben.
Eine ca. 4 mm dicke Platte ausrollen, 50 Quadrate a 5x5 cm ausschneiden. Um die Nougatkugeln ein Marzipanst?ck rollen, ca 4 Std. im K?hlschrank lagern
In die geschmolzene Kuvert?re (ca 31 Grad ) die Kugeln eintauchen, auf Pergament erstarren lassen, in Stanniol einwickeln.

geschrieben von pe
am: 18.07.2006
Kontakt zu pe
keine Home angegeben...

edit...

....

Nougat in wei?

Zutaten:
300 g Zucker
2 EL Traubenzucker
100 ml Wasser
1 Msp. Salz
2 Eiwei?
50 g Haseln?sse
50 g Pistazien
30 g Rosinen
100 g gehobelte Mandeln

Zubereitung:
Das Eiwei? mit dem Salz und 20 g Zucker steif schlagen.
Den restlichen Zucker und den Traubenzucker mit dem Wasser auf 152?C kochen.
Den hei?en Zucker langsam in den Eischnee gie?en und schlagen bis die Masse vollkommen kalt ist.
Die restlichen Zutaten untermischen und ca. 2 cm dick auf ein Backblech streichen.
Einen Tag stehen lassen damit die Masse fest wird.


Pralinen Art Rafaello

125 ml Sahne
200 g wei?e Schokolade
50 g Palmin

langsam schmelzen lassen

dazu
1 Prise Salz
125 g Kokosraspel

unterr?hren, erkalten lassen. Dann Kugeln formen und in Koskosraspel wenden.

****

Im K?hlschrank lagern!...dann schmeckt es zu jeder Jahreszeit!

Wer Kalorien z?hlt muss warten bis Weihnachten, dann gibt es so was k?stliches vielleicht mal zur Belohnung

geschrieben von pe
am: 19.07.2006
Kontakt zu pe
keine Home angegeben...

edit...

....

Die Rezepte f?r Weihnachtsgeb?ck kommen erst sp?ter, denn dazu ist es noch zu fr?h

Die "Kugeln" die es hier bei den Rezepten gibt haben nichts mit den Kugelen zu tun die an einen Tannenbaum kommen...und Weihnachtsgeb?ck ist das auch nicht...so etwas kann jemand der S?sses mag zu jeder Jahreszeit essen...z.B. sind Mozartkugeln auch im Sommer k?stlich, wenn sie aus dem K?hlschrank kommen

geschrieben von pe
am: 20.07.2006
Kontakt zu pe
keine Home angegeben...

edit...

Rezepte

Also PE, alle Achtung, ich meine deine Rezepte sind ja klasse, habe mir sogar ein paar kopiert, aber ich denke, man sollte die Leute damit nicht ?berstrapazieren, warum wendest du dich denn nicht an einen Buchverlag, der k?nnte doch alles rausbringen was du so von dir gibst. Man sollte wissen, wann man aufh?ren sollte. Zumindest immer wieder mal, aber nicht den ganzen Tag und immer das gleich. Sei mir nicht b?se, aber das mu?te ich jetzt noch los werden


geschrieben von wetterhexe
am: 20.07.2006
Kontakt zu wetterhexe
keine Home angegeben...

edit...

....

Amaretto-Parfait

Zutaten f?r 8-10 Portionen:
2 Eier
40 g Zucker
75 g wei?e Kuvert?re
6 cl Amaretto
400 g geschlagene Sahne
200 g Schokoladenbiskuit in kleine W?rfel geschnitten

Zubereitung:
Die Kuvert?re im Wasserbad bei geringer Hitze zum Schmelzen bringen. Eier, Zucker und 2 cl Amaretto im Wasserbad bis zur Bindung aufschlagen. Den Biskuit in kleine W?rfel schneiden und mit dem restlichen Amaretto marinieren. Die Eiermasse abk?hlen lassen und die Sahne unterheben. Am Schluss den Biskuit dazugeben. Terrinenformen mit Klarsichtfolie auslegen und die Parfaitmasse einf?llen. In der Gefriertruhe 6-7 Stunden gefrieren lassen. Mit Zwetschgenkompott oder anderen Fr?chten servieren



Amaretto Sabayone und Vanille-Parfait

Zutaten f?r die Sabayone:
? 1 Vollei
? 1 Eigelb
? 5 cl Wei?wein
? 2 cl Amaretto
? 1 EL Zucker
? 1 Prise Salz

Zubereitung:
Vollei und Eigelb mit dem Zucker auf dem Herd bei niedriger Hitze (80 Grad h?chstens!) oder sicherheitshalber im Wasserbad mit dem Schneebesen aufschlagen.(Nicht ganz so gut, aber einfacher : Elektroquirl). Wein und Amaretto zuf?gen. Weiterschlagen bis die Masse fast steif ist. Dann noch warm portionsweise in Gl?ser f?llen.

Zutaten f?r das Vanille-Parfait:
? 5 Eigelbe
? 50 gr. Zucker
? 1-2 Vanillestangen, je nach Gr??e
? 500 gr. geschlagene Sahne

Zubereitung:
Eigelbe, Zucker und das ausgekratzte Vanillemark im Wasserbad "warmschlagen", bis sich die Zuckerkristalle vollst?ndig aufgel?st haben. Dann vom Herd nehmen, "kaltschlagen" (am besten die Schlagschale in Eiswasser stellen). Zum Schluss die geschlagene Sahne vorsichtig drunterheben und gut durchmischen. Parfaitmasse in Form/F?rmchen geben und 24 Stunden im Gefrierschrank durchk?hlen lassen. 10 Minuten vor dem Servieren herausnehmen. (Das Messer sollte ohne gro?en Druck durch das Parfait gleiten).



Ananasparfait

1 Ananas
2 Eigelb
50g Zucker
Mark einer halben Vanilleschote
200g Schlagsahne
75g Puderzucker
evtl. Kokosraspeln
Zitronensaft
Alufolie extra stark

Blattkrone und Stielansatz der Ananas abschneiden.
Fruchtfleisch rund um die Schale mit einem spitzen scharfen Messer herausl?sen. Das Fruchtfleisch in St?cke schneiden und dabei die holzigen Kernst?cke entfernen. Das Fruchtfleisch mit dem Mixer oder P?rierstab p?rieren.
Das Eigelb mit Zucker und dem Vanillemark schaumig r?hren, bis sich der Zucker gel?st hat.
Die Sahne steif schlagen und den Puderzucker nach und nach zugeben.
Ananasp?re, Eigelbschaum und Sahne mischen und mit Zitronensaft abschmcken.
Diese Masse in die ausgeh?lte Ananas f?llen. In Alufolie wickeln und ?ber Nacht im Gefrierfach fest werden lassen und die Frucht in vier scheiben schneiden. Man kann auch die Ananas im ganzen servieren und mit ger?steten Kokosraspeln garnieren.

geschrieben von pe
am: 20.07.2006
Kontakt zu pe
keine Home angegeben...

edit...

...

Aloe-Vera-Joghurt-Eis

Zutaten f?r ca. 10 Kugeln
300 g Naturjoghurt
300 g Aloe-Vera-Joghurt
140 g Puderzucker
110 g Aloe-Vera-Gel
120 g Sahne, geschlagen

Zubereitung
Naturjoghurt und Aloe-Vera-Joghurt mit Puderzucker und Aloe-Vera-Gel verr?hren und geschlagene Sahne unterheben. In der Eismaschine oder Sorbetiere gefrieren.



Ananas-Rahm-Eis

1/2 l Dose Ananas,
nach Belieben etwas Orangensaft,
50 bis 80 g Zucker,
400 ml Sahne,
2 Eiwei? zu Schnee geschlagen

Ananasst?cke mit etwas Orangensaft im Mixer p?rieren, den Zucker, die geschlagene Sahne und den Eischnee darunter ziehen. Diese Cr?me in eine Eisschale, die kalt ausgesp?lt oder deren Boden mit Pergamentpapier belegt wurde, f?llen. Mindestens 3 Stunden im Tiefk?hlfach des K?hlschrankes gefrieren lassen.



Bananen-Eis

250 g Milch 250 g Sahne 6 Stk Eigelbe 125 g Zucker 1 Banane 80 g Glycose 4 cl Crem? de banane
Milch und Sahne aufkochen. Eigelbe und Zucker verr?hren und in die Milch ? Sahne geben. Zur Rose abziehen. Die Banane mit dem Lik?r p?rieren und mit der Glycose in die noch warme Masse geben. In der Eismaschine frieren lassen.



Basilikumeis

3 Eier, davon das Eigelb
3 EL Zucker
1 Bund Basilikum
250 ml s??e Sahne

3 Eigelb in hei?en Wasserbad mit 3 EL Zucker cremig schlagen, den Basilikum mit der S??en Sahne mixen, erhitzen, langsam in Eiercreme geben, kalt r?hren in Metallsch?ssel im Gefrierschrank zwei Stunden frieren lassen



Beeren - Mascarpone Eis

100 g Erdbeeren
100 g Himbeeren
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Himbeergeist
250 g Mascarpone
150 g Joghurt

Erdbeeren und Himbeeren waschen, Erdbeeren putzen und beides mit Zucker, Vanillezucker und Himbeergeist p?rieren. Fruchtmasse durch ein Sie passieren und mit Mascarpone und Joghurt verr?hren. Die Creme f?r ca. 2 Stunden ins Gefrierfach geben und mehrfach umr?hren.



Bounty Eis

250 ml Milch (Vollmilch)
50 ml Sahne
2 EL Nutella
3 EL Kokosraspel

Milch, Sahne und Nutella gut verr?hren und alles zusammen 10 Minuten in der Eismaschine r?hren lassen. Dann die Kokosraspeln hinzugeben und noch mal 5 Minuten r?hren lassen.



Brombeer-Joghurt-Eis

125 g Brombeeren
40 g Puderzucker
1 frisches Ei
75 g Vollmilch-Naturjoghurt

Frische Brombeeren verlesen und absp?len. Die Beeren und 1 EL Puderzucker mit dem Mixstab p?rieren. Das Beerenmus durch ein Sieb streichen. Das Ei und den restlichen Puderzucker mit den Quirlen des Handr?hrger?ts hellgelb und cremig aufschlagen. Nach und nach das Beerenmus und den Joghurt unterr?hren. Die Masse in die Eisf?rmchen f?llen, die F?rmchen verschlie?en und das Eis im Gefrierfach mindestens 6 Stunden gefrieren lassen.



Buttermilcheis

375 ml Buttermilch
2 EL Honig
1 Zitrone - Schale, gerieben
1 Orange - Schale, gerieben
125 ml Schlagsahne

Buttermilch, Sahne, Honig und fein abgeriebener Schale von je einer halben Zitrone und Orange vermischen und gut durchk?hlen lassen.
Dann in die Eismaschine geben und warten, bis die Masse cremig fest ist.



Chili-Eiscreme

1/4 l Sahne
1/4 l Milch
180 g Zucker
5 Eigelb
je 1 EL fein gew?rfelte gr?ne und rote Chilis

Sahne und Milch aufkochen, den Zucker darin aufl?sen. Die gr?ndlich verquirlten Eigelbe einr?hren. Die Masse erneut erhitzen, einmal aufwallen, aber nicht kochen lassen. Die Chiliw?rfel einr?hren. Die Masse kalt stellen. In der Sorbeti?re gefrieren.

geschrieben von pe
am: 20.07.2006
Kontakt zu pe
keine Home angegeben...

edit...


antworten...



Anzeigen





Partner



  Sonntag, 19. November
Seite zurück
SeitenanfangSeitenanfang

Impressum | Kontakt zum Portalbetreiber | Admin | S1

Copyright © 2004 by treffab50.de

A l l e R e c h t e v o r b e h a l t e n T r e ff a b 50 d e
Seitenmappe Sitemap web Webkatalog 123php